Domkantorei

domkantorei-domDie DOMKANTOREI ST. MARTIN wurde 1987 vom damaligen Domkapellmeister Professor Mathias Breitschaft gegründet. In ihren Reihen singen über 100 Sängerinnen und Sänger, die zum Teil als Jugendliche schon im MAINZER DOMCHOR oder im MÄDCHENCHOR AM DOM UND ST. QUINTIN ausgebildet wurden. Die DOMKANTOREI singt im Wechsel mit dem Knabenchor und dem Mädchenchor regelmäßig am Mainzer Dom in der Liturgie der Gottesdienste.

Bei den MAINZER DOMKONZERTEN hat der gemischte Chor das gesamte gängige Repertoire an Oratorien und Orchestermessen seit Johann Sebastian Bach zur Aufführung gebracht. Höhepunkte dabei waren Darbietungen der „Missa Solemnis“ von Ludwig van Beethoven, des „War Requiem“ von Benjamin Britten und Uraufführungen von Komponisten wie Volker David Kirchner, Karl Josef Müller, Wolfram Menschick, Christian Ridil und Thomas Gabriel. Viele namhafte Dirigenten engagieren den Chor gerne, weil er sich durch ein hohes Maß an musikalischer Flexibilität und klanglicher Homogenität auszeichnet. So kam es zur Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Riccardo Chailly, Giuseppe Sinopoli (†), David Shallon (†), Louis Langrée u.a. und Orchestern wie dem Beethoven-Orchester Bonn, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz, der Staatskapelle Dresden, dem Jerusalem Symphony-Orchestra und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Die DOMKANTOREI ST. MARTIN ist auch durch CD–Einspielungen, Rundfunkaufnahmen und Fernsehproduktionen zu einem Begriff in der Musikwelt geworden. Konzertreisen führten den Chor nach Rom, Israel, Tschechien, USA, Belgien, Polen, England und Frankreich. Seit August 2012 steht der Chor unter der Leitung von Domkapellmeister Karsten Storck.

Probenzeiten:
Donnerstag     19:30 bis 22:00 Uhr