Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Chöre am Dom,

„Brich an, o schönes Morgenlicht, und lass den Himmel tagen!
Du Hirtenvolk, erschrecke nicht, weil dir die Engel sagen:
dass dieses schwache Knäblelein soll unser Trost und Freude sein,
dazu den Satan zwingen und letztlich Frieden bringen!“

Dieses sind wohl die bekanntesten Zeilen des Hamburger Predigers und Schriftstellers Johann Rist, der inmitten des Dreißigjährigen Krieges, an der Pest erkrankt, diese Zeilen verfasste. Das weichende Dunkel und der aufbrechende Tag sind zu allen Zeiten der Menschheitsgeschichte und in allen philosophischen Weltanschauungen ein starkes sprachliches Bild, das mit Hoffnung und Zuversicht verbunden ist. Und so wünsche ich Ihnen allen ein gesundes und lichtbringendes Jahr 2021!


Das gerade zu Ende gegangene Jahr ist für uns alle anders verlaufen als erahnt, gewünscht, erhofft oder geplant. Wer hätte gedacht, dass unser Weihnachtsoratorium am 8. Januar 2020 das letzte Konzert des Jahres 2020 sein sollte und dass wir unser komplettes berufliches, privates und gesellschaftliches Leben mit seinen Traditionen und lieb gewonnenen Gewohnheiten neu denken müssen?

Von Herzen danke ich deshalb im Namen aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Chöre am Dom für die vielen Zeichen der Verbundenheit, die vielen lieben Worte und Ihre so große Zuversicht in manch dunkler Stunde. Unsere starke Gemeinschaft leuchtet weiter, und ich weiß, wie sehr die Menschen die Musik der Chöre am Dom vermissen.

Die Gottesdienste der Domkirche werden weiter von ein bis vier Vokalsolistinnen und –solisten der Chöre am Dom und Domorganist Prof. Daniel Beckmann oder einem seiner Vertreter musikalisch gestaltet.

Über die aktuellen Entwicklungen und das Anmeldeverfahren für Gottesdienste und Veranstaltungen informiert Sie die Homepage des Bistums Mainz (www.bistum-mainz.de) sowie die Homepage des Mainzer Domchores (www.mainzer-domchor.de).

Ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen in diesem Jahr und bin zuversichtlich, dass wir „den Himmel tagen lassen“, sobald wir wieder gemeinsam singen dürfen.

Wir sind für Sie da!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Prof. Karsten Storck
Domkapellmeister

Kochbuch des Mainzer Domchores

Die Sänger des Mainzer Domchores haben während des Lockdowns ab November 2020 die Zeit genutzt, um ihre Lieblingsrezepte aufzuschreiben. Herausgekommen ist das erste Kochbuch des Mainzer Domchores, dass an Weihnachten Bischof Kohlgraf als Geschenk überreicht wurde. Die Jungen haben sich große Mühe gemacht und waren sehr kreativ. Die Rezeptideen reichen von "Halver Hahn trifft Spundekäs" über die "Fertigpizza" bis zum "Wildschweinbraten".

Vielen Dank an alle kreativen Köche! Die Familien des Mainzer Domchores können das Kochbuch bald erwerben.

Ihr Karsten Storck.

Rezeptbuch 01Rezeptbuch 02Rezeptbuch 03Rezeptbuch 04

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.