Mainzer Domchor, Mädchenchor am Dom und St. Quintin und die Domkantorei

Die Musica Sacra am Hohen Dom St. Martin zu Mainz

homeAm Mainzer Dom ist die kirchliche Chormusik ein zentraler Aspekt der Liturgie. Der 1866 gegründete Mainzer Domchor (Knabenchor), die Domkantorei St. Martin Mainz (Erwachsenenchor) und der Mädchenchores am Dom und St. Quintin teilen sich diese Aufgabe.

Hauptaufgabe der 3 Chöre ist die musikalische Gestaltung der Gottesdienste im Hohen Dom zu Mainz. Im Wechsel aber auch gemeinsam singen sie in den sonntäglichen Gottesdiensten, Messen und an hohen Festtagen. Zudem versieht der Mädchenchor den liturgisch-musikalischen Dienst in der Pfarrkirche St. Quintin.

Neben den liturgischen Aufgaben treten die Chöre auch bei weltlichen Konzerten auf. Daneben gehen die Chöre mehrfach im Jahr auf Konzertreisen sowohl in Deutschland, als auch ins Ausland. Das Programm bietet einen Querschnitt durch das breitgefächerte Repertoire von der Gregorianik bis hin zur modernen klassischen Musik. Viele der Chormitglieder aus Dom- und Mädchenchor singen zusätzlich noch in den verschiedenen Opernhäusern des gesamten Rhein-Main-Gebiets.

 

Aktuelles (04.10.2022)

2022 Aachen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Musica Sacra am Hohen Dom zu Mainz,

auch die Domkantorei St. Martin ist mittlerweile von Ihrer Herbstfahrt zurückgekehrt. Die Reise war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Das Foto zeigt den Chor beim Gottesdienst im Hochchor des Dom St. Petrus in Osnabrück am vergangenen Sonntag.

Nachdem alle 3 Chöre am Hohen Dom zu Mainz erfolgreich unterwegs waren und mit vielen positiven Eindrücken zurückgekehrt sind, steht noch die Fahrt der Exkantoristen nach Assisi aus. Diese findet in den Herbstferien vom 15. bis 21.10.22 statt.

Jetzt bereiten sich die Chöre neben vielem anderen auch auf die kommenden Mainzer Domkonzerte mit einem zu bewältigenden umfangreichen Programm vor.

Um Ihnen einen Überblick über anstehenden Konzerte zu geben, füge ich die Presseerklärung der Bischöflichen Pressestelle bei, die zeitnah in den Medien erscheint und auch Auskunft über den Kartenvorverkauf gibt.

In Vorfreude auf eine spannende arbeitsintensive Zeit verbleibe ich

herzlichst

Ihr

Prof. Karsten Storck
Domkapellmeister

 

2022 Philharmonie     2022 Aachen     2022 Osnabrueck

 

B I S C H Ö F L I C H E   P R E S S E S T E L L E   M A I N Z

Weihnachtskonzert zum Mitsingen
Programm der Mainzer Domkonzerte veröffentlicht / Vorverkauf startet (ab 10.10)

Mainz. Mit einem Benefizkonzert für den Förderverein „Musica Sacra am Hohen Dom zu Mainz e.V.“ startet am Sonntag, 6. November um 17.00 Uhr die Reihe der diesjährigen Mainzer Domkonzerte. „In der kommenden Konzertsaison spielen wir Musik, die so im Mainzer Dom noch nicht erklungen ist – sei es eine Uraufführung, sei es eine Erstaufführung, sei es die stilistische Zusammensetzung“, sagt Domkapellmeister Karsten Storck. Gleich beim ersten Konzert wird eine Uraufführung gespielt: Die „Missa pro tribulatis für Chor, Orchester und Bandoneon“, die Storck selbst komponiert hat. In diesem Konzert erklingt auch erstmals ein Violinkonzert im Mainzer Dom, und zwar das Konzert für Violine und Streicher in G-Dur von Joseph Haydn; den Solopart übernimmt Susanne Stoodt.

Im Dezember findet neben der Reihe „Wort und Klang“ (jeweils Samstagsmittags) am Samstag, 17. Dezember, um 19.30 Uhr ein „Domkonzert zum Mitsingen“ statt: der Mädchenchor am Dom und St. Quintin unter der Leitung von Domkantor Michael Kaltenbach, der Mainzer Domchor und die Domkantorei St. Martin lassen mit neuen Orchestersätzen von Thomas Gabriel bekannte Advents- und Weihnachtslieder erklingen – die Zuhörerinnen und Zuhörer sind eingeladen, die Lieder mitzusingen. Der Mainzer Domchor gestaltet am Samstag, 11. März, um 18.00 Uhr die geistliche Chormusik zur Fastenzeit: zu den A-cappella-Werken von Orlando di Lasso oder Giovanni Pierluigi da Palestrina improvisiert der Bratschist Malte Schaefer live auf seinem Instrument.

Beim Passionskonzert am Sonntag, 26. März, um 17.00 Uhr wird die Komposition „Der Tod Jesu“ von Georg Anton Kreusser (1746-1810) zu hören sein, der unter Erzbischof Friedrich Karl Joseph Reichsfreiherr von Erthal kurmainzischer Konzertmeister und Kapellmeister war. Es musizieren das Mainzer Domorchester und die Domkantorei St. Martin. Die Chöre am Mainzer Dom werden zudem beim 8. Sinfoniekonzert des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz den Chorpart beim „Stabat Mater“ von Antonin Dvorak gestalten. Es findet statt am Freitag, 16., und Samstag, 17. Juni, um 20.00 Uhr im Mainzer Dom.

Hinweis: Der Vorverkauf startet am Montag, 10. Oktober, an den üblichen Vorverkaufsstellen, unter anderen in der Dominformation (Markt 10) und im Infoladen des Bistums Mainz (Heiliggrabgasse 8). Weitere Informationen auch im Internet unter www.domchor-mainz.de

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.