Wieder mal kein Platz mehr frei im Hohen Dom zu Mainz. Mit dem diesjährigen Weihnachtskonzert beschließt die Musica sacra ein spannendes und ereignisreiches Jahr. Man feierte 150 Jahre Mainzer Domchor, sang in Konzerten und Gottesdiensten. Zum großen Auftritt vor Weihnachten hatte Domkapellmeister Karsten Storck ein ansprechendes Programm zusammengestellt.

Read More: „Gloria in excelsis Deo“ (12/2016)

Als Bischof Wilhelm Emmanuel Ketteler am 6. Oktober 1866 den Geistlichen Georg Victor Weber zum Domkapellmeister ernannte und damit beauftragte, den Mainzer Domchor zu gründen, war der Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) schon fast 19 Jahre lang verstorben. Sein Œuvre, das heute beispielhaft für die Epoche der Romantik steht, gehörte somit zur damals zeitgenössischen Musik.

Read More: Grandioses Festkonzert zum 150. Jubiläum (10/2016)

2012 trat Karsten Storck sein Amt als Domkapellmeister an. Als Leiter des Domchores muss er sich dabei weitaus komplexeren, gesellschaftlichen Rahmenbedingungen stellen als dies bei seinen Amtsvorgängern der Fall war. Über seine Erfahrungen berichtet er im Interview.

Read More: Proben zwischen Schütz und Smartphone (10/2016)

Würde man alle Sänger, die jemals im Mainzer Domchor gesungen haben, nach ihren Erlebnissen dort fragen, nach besonderen Erinnerungen oder danach, welchen Einfluss die Musik auf ihr Leben hatte, würde das sicherlich Bände füllen. Vielleicht aber auch nicht, denn wahrscheinlich kämen die meisten der Befragten zum selben Schluss: Wie großartig die Zeit in diesem Chor war.

Read More: „Singen im Domchor ist mehr als Musik“ (10/2016)

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen“, hat der Dichter Matthias Claudius schon im 18. Jahrhundert gewusst. Auch die Mitglieder des Mainzer Domchores können von zahlreichen Konzerten auf anderen Kontinenten und in fast buchstäblich „aller Herren Länder“ berichten. Bereits 1907 trat man im französischen Metz auf, jedoch waren weitere Reisen in den ersten 120 Jahren eher die Ausnahme.

Read More: Musikalischer Botschafter im In- und Ausland (10/2016)

Kochbuch des Mainzer Domchores

Die Sänger des Mainzer Domchores haben während des Lockdowns ab November 2020 die Zeit genutzt, um ihre Lieblingsrezepte aufzuschreiben. Herausgekommen ist das erste Kochbuch des Mainzer Domchores, dass an Weihnachten Bischof Kohlgraf als Geschenk überreicht wurde. Die Jungen haben sich große Mühe gemacht und waren sehr kreativ. Die Rezeptideen reichen von "Halver Hahn trifft Spundekäs" über die "Fertigpizza" bis zum "Wildschweinbraten".

Vielen Dank an alle kreativen Köche! Die Familien des Mainzer Domchores können das Kochbuch bald erwerben.

Ihr Karsten Storck.

Rezeptbuch 01Rezeptbuch 02Rezeptbuch 03Rezeptbuch 04

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.